Pädiatrie/ Kinderheilkunde

Die Pädiatrie, (griech. paidiatriké "die kinderärztliche [Kunst]" ) auch Kinderheilkunde genannt, beschreibt die Lehre von der Entwicklung des kindlichen und jugendlichen Organismus, seiner Erkrankungen und ihrer Behandlung. In der Ergotherapie wird das Kind mit seinem aktuellen Entwicklungsstand integriert und mit Hilfe seiner vorhandene Fähigkeiten unterstützt und gefördert.





DAS KIND IN SEINER AKTUELLEN ENTWICKLUNGSSTUFE ZU BESTÄRKEN UND SPIELERISCH ENTWICKLUNGSPROZESSE VORANZUTREIBEN
IST DAS ÜBERGEORDNETE ZIEL.

Mögliche Indikationen

  • umschriebene Entwicklungsstörung motorischer Fertigkeiten
  • umschriebene Entwicklungsstörung schulischer Fertigkeiten
  • kombinierte umschriebene
    Entwicklungsstörungen
  • tiefgreifende Entwicklungsstörungen
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • einfache Aufmerksamkeit- und Aktivitätsstörung
  • emotionale Störungen des
    Kindesalters

Am Anfang einer jeden Therapie steht ein ausführliches Anamnesegespräch mit den Erziehungsberechtigten. Anschließend erfolgt eine spezielle Befunderhebung, um den aktuellen Entwicklungsstand des Kindes zu erfassen. Darauf aufbauend werden individuelle Therapiepläne und –ziele erarbeitet. In diesem Rahmen kommen unterschiedliche therapeutische Konzepte und Testmethoden zum Einsatz. Das übergeordnete Ziel ist, Entwicklungsverzögerungen aufzuarbeiten, positives Verhalten zu bestärken und den Leidensdruck des Kindes und seines Umfeldes zu reduzieren. 


Behandlungsmethoden

  • betätigungsorientierte Therapie
    nach dem CO-OP Ansatz
  • sensorische Integrationstherapie
    nach J. Ayres 
        
  •  Entwicklungsunterstützung und
    Beratung nach der Marte Meo Methode
  • verhaltenstherapeutische Ansätze
  • ADL Training (Alltagstraining)
  • Elternarbeit und Umfeldberatung
  • Wunstdorfer Konzept
  • LRS Therapie und Training
  • graphomotorisches Training

Testverfahren in der Pädiatrie

  • Movement ABC II
  • ET 6-6
  • BUEVA - Basisdiagnostik umschriebener Entwicklungsstörungen im Vorschulalter
  • BUEGA - Basisdiagnostik umschriebener Entwicklungsstörungen im Grundschulalter
  • FEW-2 - Frostigs Entwicklungstest der visuellen Wahrnehmung - 2
  • MOT 4-6
  • TPK - Testreihe zur Überprüfung der Konzentrationsfähigkeit
  • BAKO 1-4 - Basiskompetenzen für Lese-Rechtschreibleistungen
  • Mann-Zeichen-Test
  • Beobachtungsbogen persistierende Reflexe
  • gezielte Beobachtung nach J. Ayres
  • H-D-T - Hand Dominanz Test
  • Linkshänderscreening nach der Methodik von Frau Dr. H. Pester

 

Zielsetzung

  • Verbesserung der Bewegungsabläufe, der Körperspannung und Koordination
  • Verbesserung feinmotorischer Fertigkeiten
  • Schulung der Körperwahrnehmung
  • Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration und Aufmerksamkeit 
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit und sozialen Kompetenz
  • Steigerung des Selbstwertgefühls
  • Erwerb neuer Fertigkeiten 
  • Erlernen und Nutzen kognitiver Strategien
  • Transfer neu erworbener Fertigkeiten in den Alltag